Drucken

P-Seminar Spanisch beim Bayerischen Rundfunk

Geschrieben von Fachschaft Spanisch. Veröffentlicht in Spanisch - Neuigkeiten

P-Seminar Spanisch beim Bayerischen Rundfunk

bus

Als wir, das P-Seminar Spanisch der Q11, am Dienstag, dem 18.12.2012, nach München losfuhren, war die Stimmung wie immer super. Angekommen in München, gingen wir zum Bayerischen Rundfunk, um am Berufsorientierungstag teilzunehmen. Zuerst erfuhren wir einige interessante Fakten zu den vielen unterschiedlichen Ausbildungsberufen, die der BR anbietet: Mediengestalter beispielsweise, Redakteur, Veranstaltungskaufmann oder auch Veranstaltungstechniker. Anna Hauser, Auszubildende zur Veranstaltungskauffrau, berichtete einiges über diese Ausbildung und was ihr dabei am meisten gefällt. Danach erfuhren wir noch Genaueres über den Beruf des Journalisten, ein Berufsfeld, welches sich gut für Bewerber mit abgeschlossenem Studium eignet. Auf diese Theorie folgte nun eine praktische Übung mit Angelika Schmaus, die mit uns Übungen zur Verbesserung unserer Stimme und unseres Sprechens durchführte. Sie arbeitet im BR auf Bayern 2 und moderiert dort den Kinderfunk. Danach hatten wir Mittagspause, wobei wir vorher noch einige Mitarbeiter über ihren Beruf interviewen mussten, um einen Einblick in den Beruf des Journalisten und Reporters zu bekommen. Nachdem die Arbeit geschafft war, konnten wir so viel Pizza essen, wie wir wollten. Anschließen ging es weiter mit der Führung durch den Funkturm des BR. Wir besuchten das Bayern 3-Studio, sprachen mit Katja Wunderlich, einer Moderatorin von Bayern 3 und durften eine Radiosendung und die Nachrichten live miterleben. Außerdem wurden wir durch das Musikstudio und das Hörspielstudio geführt, was sehr interessant und beeindruckend war. Als Abschluss des Berufsorientierungstages machten wir ein Quiz über den BR, um zu testen, ob wir an diesem Tag etwas über die Arbeit beim Bayerischen Rundfunk gelernt hatten. Nach einem langen und anstrengenden, aber interessanten Tag, kamen wir abends wieder in Kempten am Bahnhof an.

[Jaqueline Krieger, Q11]