Drucken

Studienfahrt Barcelona 2014

Geschrieben von Fachschaft Spanisch. Veröffentlicht in Spanisch - Neuigkeiten

1 Blick auf Barcelona vom Museo Nacional de Arte de Catalunya 2 

Schon seit Monaten hatten wir alle auf die Studienfahrt nach Barcelona hin gefiebert und als unsere Reise mit Herrn Beucker und Frau Naumtschik dann schließlich am Sonntag, den 06.07.2014 um 11 Uhr am Schallerparkplatz begann, war die Vorfreude fast nicht mehr auszuhalten. Nach der Verabschiedung von den Eltern ging es mit dem Bus los nach Stuttgart, von wo wir dann planmäßig um 17.25 Uhr nach Barcelona fliegen sollten. Doch aufgrund der Verspätung des Fluges und des langen Wartens auf unser Gepäck in Barcelona kamen wir nach einer langen Reise erst weit nach 23 Uhr in unserem direkt bei den Ramblas gelegenen Hostal an. Nachdem wir unsere Koffer schnell in unseren Zimmern verstaut hatten, gingen wir zum Essen in ein nahe gelegenes, kleines "Restaurant". Zurück im Hostal fielen wir alle erschöpft in unsere Betten.

Am Montagmorgen besorgte das Einkaufsteam im Supermarkt alle für das Abendessen und auch unsere Lunchpakete notwendigen Lebensmittel. Um 11.00 Uhr starteten wir bei regnerischem und etwas kühlerem Wetter mit einer Stadtrallye. Mit dem Fragebogen, einem Stadtplan und einem Lunchpaket ausgerüstet begaben sich 6 Teams auf die Suche nach den angegebenen Orten, wie z.B. der Kolumbusstatue, dem Palau Güell, der Kathedrale oder auch der Plaça de Catalunya. Dabei bekamen wir schon einen ersten, sehr positiven Eindruck von der Stadt. Jedes Plätzchen hatte seinen Charme und war schön anzusehen. Am späten Nachmittag klarte es endlich auf und man konnte Barcelona bei Sonnenschein bewundern. Schließlich hatte fast jeder abends noch etwas Freizeit, das Kochteam jedoch musste sich um das Abendessen kümmern, worauf sich alle schon freuten. Satt und zufrieden konnten wir danach die Ramblas und Gässchen von Barcelona genauer erkunden und den Abend schön ausklingen lassen.

2 Sagrada Familia

Am Dienstagmorgen brachen wir bei schönem Wetter zum Palau Güell auf. Drinnen erwartete uns eine Führung mit Audioguide durch das von Antoni Gaudí konzipierte Gebäude. Danach begaben wir uns zu Fuß zu der sich seit 1882 im Bau befindenden Basilika Sagrada Familia, ebenfalls entworfen von diesem bekannten, spanischen Architekten. Vor der Besichtigung hatten wir Zeit, um uns in dem gegenüberliegenden Park auszuruhen, zu essen und um die Sonne zu genießen. Ab 15.00 Uhr führte uns eine nette Dame durch die riesige Basilika, in deren Inneren wir gar nicht mehr aufhören konnten zu staunen. Diese Kirche ist ein atemberaubender und sehr beeindruckender Bau, da es Gaudí gelang, die Konstruktion der Natur auf wundersame Weise nachzuempfinden. Die Säulen sahen aus wie Baumstämme und die Decke wie Baumkronen. Einfach unglaublich schön! Wieder draußen angekommen, waren wir beim Anblick der speziell gestalteten Außenfassade auf der anderen Seite der Sagrada Familia sprachlos. Daraufhin machten wir uns auf den Weg zum Parque Güell. Diesen Park durften wir auf eigene Faust durchstreifen und seine Ruhe und Schönheit genießen. Mit der Metro ging es dann wieder zurück zum Hostal. Dort wurde sofort das Abendessen vorbereitet, damit wir alle rechtzeitig vor dem Halbfinalspiel Deutschland-Brasilien der Fußballweltmeisterschaft mit dem Essen fertig sein konnten. Nach der sehr leckeren Mahlzeit eilten wir zu einem nahe gelegenen Pub, wo wir fassungslos und begeistert den unglaublichen 7:1-Sieg unserer Nationalmannschaft verfolgten. Anschließend wurde noch eine Weile mit vielen anderen Deutschen auf den Ramblas gefeiert.

Am Mittwoch, den 09.07.2014, begann unser Programm bei strahlendem Sonnenschein mit einem Spaziergang zum Rathaus auf der Plaça Sant Jaume. Die Kathedrale besichtigten wir im Alleingang von innen. Auf dem Weg zum Schokoladenmuseum kamen wir am Mercat (=Markt) Santa Caterina vorbei, wo sich viele frisches, leckeres Obst kauften und dieses draußen in der Sonne verzehrten. Durch das Schokoladenmuseum wurden wir von einer freundlichen Dame auf Spanisch geführt. Dabei konnte eine von uns ihre Spanischkenntnisse unter Beweis stellen, indem sie parallel ins Deutsche übersetzte. Wir erfuhren viel über Kakaobohnen, die Herstellung von Schokolade und die Erfolge dieses Museums. Danach durfte jeder seine eigene kleine Schokoladenfigur gießen und auch viel von der flüssigen, zur deren Herstellung benötigten Schokolade essen. Alle freuten sich wie kleine Kinder auf das Probieren. Am Schluss malte jeder ein kleines Bild mit Schokolade und wir durften unsere Ergebnisse an Schokoelefanten, -zebras und -löwen mit nach Hause nehmen. Im riesigen und wunderschönen Parque de la Ciutadella verbrachten wir die Mittagszeit und aßen unsere Lunchpakete. Unser weiterer Weg führte uns zum Puerto Olímpico, dem „olympischen Hafen“. Nach einem Gruppenfoto konnten alle noch Zeit am Strand verbringen und das schöne Wetter genießen, bis wir uns wieder zum gemeinsamen, sehr leckeren Abendessen trafen. Anschließend durften wir Barcelona nach Belieben in Kleingruppen weiter entdecken.

Unseren letzten Tag begannen wir mit dem Besuch des Kunstmuseums (Museo Nacional de Arte de Cataluña), in dem man Kunstwerke aus der Renaissance, Romanik, Gotik und Moderne bewundern kann. Danach schauten wir uns das Olympiastadion an, in welchem 1992 die Olympiade stattgefunden hatte. In dem Olympiamuseum nebenan erhielten wir viele Informationen über die olympischen Spiele und konnten auch selbst aktiv werden. Man konnte z.B. seine Reaktion testen, seine Sprunghöhe herausfinden und einen 100m-Sprint durchführen. Nach dem gemeinsamen Abendessen fuhren wir zum Ausklang dieser wunderschönen Zeit noch alle zusammen zur Fuente Mágica. Die farbenfrohen und beeindruckenden Wasserspiele des "magischen Springbrunnens" waren ein sehr schöner Abschluss unserer Studienfahrt. Die meisten waren schon ein bisschen (oder auch sehr) traurig, dass die Tage so schnell vergangen waren.

Am Freitag, den 11.07.2014, begaben wir uns schweren Herzens um 05.30 Uhr auf den Weg zum Flughafen, von wo aus wir zurück ins kalte und nasse Deutschland flogen. Von Stuttgart brachte uns ein Bus wieder nach Kempten. Es war eine Rückkehr mit gemischten Gefühlen: Einige freuten sich doch wieder auf daheim, andere aber wären am liebsten sofort wieder zurück in den Bus gehopst und dann ins Flugzeug nach Barcelona gestiegen.

So endete unsere unglaublich schöne, interessante, unvergessliche und leider auch schnell vergangene Studienfahrt in die zweitgrößte Stadt Spaniens und Hauptstadt Kataloniens. Unsere monatelange Vorfreude war berechtigt und wir werden diese Zeit für immer in sehr guter Erinnerung behalten. Vielen Dank an Herrn Beucker und Frau Naumtschik für diese tolle Woche in Barcelona!

[Nicole Sommer & Nesrah Sahin, Q11]

4 Parque Güell 5 Parque Güell26 Blick vom Parque Güell zum Montjuic7 Der Parque de la Ciutadella8 Gruppenphoto