Das HILDE ist "Jugend-präsentiert" Schule

ju-praesju-praes 250x250 quadratisch

Warum beginnt ein Schüler eine Erklärung mit „Werte Majestät, höret meine erbauliche Geschichte, warum der Gecko blitzeschnelle an Tischkanten verschwinden kann…“? Werden Männer, die sich einen Bart wachsen lassen, logischerweise (aufgrund einer Studie über Bärtige) glücklicher als bartlose? Welche Bedeutung hat Touch-Turn-Talk?

Weiterlesen

Drucken

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Lehrkräfte,

es freut mich sehr, Euch und Sie zum Schuljahr 2016/17 als neuer Schulleiter des Hildegardis-Gymnasiums begrüßen zu dürfen. Für meine Tätigkeit am „Hilde“ ist mir die offene, lösungsorientierte Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern, den Eltern, dem Kollegium und den weiteren am Schulleben beteiligten Personen ein großes Anliegen, denn Schule und Bildung können nur gemeinsam erfolgreich gelingen und Freude machen. Eine Redewendung sagt, dass „ein Zuhause dort ist, wo man laut denken kann.“ In diesem Sinne wünsche ich mir das Hildegardis-Gymnasium für die Schulfamilie und auch natürlich für mich persönlich als ein möglichst angenehmes Zuhause des Denkens und Lernens, das durch den Umbau noch deutlich verschönert und modernisiert werden wird.
Ich wünsche uns allen ein erfolgreiches und gesundes neues Schuljahr!

Markus Wenninger

wen verschr kl 14726386011

Merken

Drucken

"Mobil" – na klar! Aber auch "mit Köpfchen"?

mmk-1
Auch in diesem Jahr durften die Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe wieder am ADAC-Projekt „Mobil mit Köpfchen“ teilnehmen.

  • Wie viel verbraucht ein Auto, wenn man mit Vollgas und quietschenden Reifen losfährt, und wieviel beim normalen Starten?
  • Wie laut ist eigentlich ein Auto, das auf der Straße an einem vorbeifährt?
  • Ab welcher Lautstärke im Fahrzeug höre ich ein Martinshorn nicht mehr?

    Weiterlesen

    Drucken

Schule in Bewegung - Handyprojekttag

Am Dienstag, dem 28.06.2016, waren alle SchülerInnen und LehrerInnen des Hildegardis-Gymnasiums Kempten in Sachen kritischer Handynutzung auf den Beinen. Ein Schultag der ungewöhnlichen Art, an dem kein normaler Fachunterricht stattfand, sondern je nach gewähltem Projekt eine kreative, statistische, filmische, theatralische oder physikalische Beschäftigung rund um die gesellschaftlich brennende Frage „Wie nutze ich mein Smartphone sinnvoll?“
Einige repräsentative Ergebnisse seien hier exemplarisch vorgestellt. Weitere Eindrücke sind zu sehen auf der Schülerzeitungshomepage www.cursiv-online.de.

schuelerprojekt 1 

Weiterlesen

Drucken