Fünf SchülerInnen der 6a holen "Jugend forscht Schulpreis für Neueinsteiger"

 

Teilnehmer JF edited

Wie färbt man Baumwolle am besten mit Naturfarben? Produziert eine Pflanze mehr Sauerstoff, wenn sie mehr Kohlenstoffdioxid zur Verfügung hat? Diese Fragen stellten sich unsere Jungforscher Matteo Reber, Niklas Liese, Toni Sauter, Leonhard Stöberl und unsere Jungforscherin Johanna Stöberl. Sie experimentierten, probierten aus, stießen auf Probleme und versuchten sie zu lösen. Letztendlich verfassten sie eine Arbeit über ihr Forschungsthema, erstellten eine Präsentation und gestalteten einen Ausstellungsstand um am 27. und 28. Februar in Schongau, in der Lechsporthalle bei "Jugend forscht" antreten zu können.

 

 

Es war ein großes Ereignis. Rund 60 Forschungsprojekte aus verschiedenen Schulen aus dem Voralpenland wurden vorgestellt. Die Schüler konnten einem breiten Publikum ihre Ideen präsentieren und mit den Besuchern diskutieren. Zudem wurden sie von Allgäu TV gefilmt:

https://www.allgäu.tv/mediathek/video/allg%c3%a4u-tv-nachrichten-mittwoch-27-februar/

 

Leider konnten die Forschungsarbeiten die Juryteilnehmer nicht so überzeugen, dass es für einen Schülerpreis gereicht hätte - aber das macht nichts! Durch die neuen Erfahrungen haben die 6. KlässlerInnen sehr viel dazugelernt und nun den festen Plan im neuen Jahr gleich wieder zu starten. Für dieses Projekt hat die Schule auch gleich eine finanzielle Unterstützung bekommen.

Als Würdigung ihres herausragenden Engagements ist das Hildegardis Gymnasium mit dem von der CTS Gruppen- und Studienreisen gestifteten Jugend forscht Schulpreis für Neueinsteiger ausgezeichnet worden. Schüler, Lehrer und Schulleitung freuen sich über eine finanzielle Anerkennung in Höhe von 250 Euro, die der gesamten Schule zugutekommt.

Drucken