Unterrichtsgang der Klasse 7c nach Bad Hindelang

 schule portal files postkorb 5d32db18c79c6 PHOTO 2019 07 19 20 58 33 Homepage

Am 18.7.2019 begab sich die Klasse 7c im Rahmen des Geographieunterrichts auf eine kurze Entdeckungsreise in den erweiterten Heimatraum, nach Bad Hindelang.

Nach der umweltfreundlichen Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln galt es am Vormittag zunächst die Nutzung des alpinen Naturraumes zu erkunden. Mit Hilfe eines Vergleiches der Landschaft mit historischen Bildern erarbeiteten die Schüler*innen selbstständig Veränderungen des Landschaftsbildes. Der Verlust der typischen, offenen Kulturlandschaft liegt insbesondere an der Aufgabe talnaher Bergwiesen, deren Bewirtschaftung unrentabel wurde. Danach spazierten wir zur Schaukäserei „Obere Mühle“ in Bad Oberdorf, wo die Schüler*innen aus erster Hand Informationen zur Käseherstellung bekamen und das Heimatmuseum Bad Hindelang nebenan erkunden konnten. Nachdem sich viele Teilnehmer*innen noch mit leckerem Käse für die Mittagspause eingedeckt hatten, fuhren wir mit dem Bus nach Hinterstein, wo wir zunächst eine ausgiebige Rast an der Ostrach machten. Die Erkundung der weitläufigen Kiesbänke dieses Gebirgsbaches (ein sogenanntes ´Braided River System´) war für viele Kinder ein echtes Highlight (siehe Bild).
Am Nachmittag wurde schließlich thematisiert, wie gefährlich das Leben in den Bergen sein kann. Zunächst wanderten wir zu den eindrucksvollen, haushohen Blöcken des Hintersteiner Bergsturzes (siehe Bild). Nachdem die Schüler*innen dessen Ablagerungsgebiet selbstständig mit GPS-Geräten vermessen hatten, kamen sie zu dem Ergebnis, dass hier im Sommer 1964 knapp 1 Million Kubikmeter Gestein herabgestürzt waren. Im Anschluss daran warfen wir noch einen Blick auf die Heidachrinne, eine berüchtigte Murbahn. Der Prozess eines Murenabgangs wurde den Schüler*innen mit Hilfe eines Experiments erklärt. Leider war der Zugang zur Schuttrinne selbst sehr eingeschränkt, da hier im Moment massive Bauarbeiten zum Schutz vor zukünftigen Ereignissen stattfinden.
Zum Abschluss statteten wir dem neugestalteten Ortszentrum Bad Hindelangs noch einen Besuch ab, wo viele Kinder ein unerschöpfliches Maß an Motivation und Freude am geographischen Arbeiten zeigten und freiwillig noch Touristen und Anwohner mit Hilfe eines Fragebogens bezüglich ihrer Wahrnehmung der Landschaft und des touristischen Potenzials Bad Hindelangs befragten.
Wir erlebten einen sehr spannenden, spaßigen und reibungslosen Tag in den Bergen. Mein Dank gilt der Schulleitung und den Eltern, die diesen Ausflug ermöglichten.

Text und Fotos: Hannes Ultsch

 schule portal files postkorb 5d32db18c798b IMG 1823 Homepage

Drucken