Frühjahrskonzert: Mit Schwung in den Frühling

K1600 DSC00941 

Mit viel Schwung eröffnete das Bläserensemble unter der Leitung von Herrn Briechle das Frühjahrskonzert unserer Schule im vollbesetzten Stadttheater. Auch die Bigband unter der Leitung von Herrn Fehre ließ es mit Klassikern der Filmmusik krachen und gewann sehr schnell das Publikum für sich.

Dann musste man das Konzertprogramm genau lesen: Tatsächlich: Die Mitglieder des Unterstufenorchesters (Frau Günther) traten nicht nur auf, sondern komponierten sogar ein eigenes Stück. Und das konnte sich wirklich hören lassen: Mutige Posaunenglissandi, Perkussion-Elemente, Improvisationen an Klavier und Schlagzeug prägten das humorvoll betitelte Stück "Himmel und Hölle". So eine Darbietung gab es bei uns noch nie.

Alles über das gelungene Konzert lesen Sie hier:

Die Black/White/Voices spielten unter der Leitung des P-Seminars Musik Szenen und eigens von den Schülern arrangierte Ausschnitte aus ihrem Musical „Election year in Hedgehog village – Zusammen sind wir stark!“. Nach diesem Auftritt wird es wohl schwer werden, noch Karten für die Aufführungen am 20. oder 21. Juli zu bekommen, denn wer lässt sich schon so abgefahrene Charaktere wie einen Tussi-Igel oder einen coolen „Bob-Igel“ mit Rasterlocken und Sonnenbrille entgehen, wenn auch noch witzige Dialoge und fetzige Musik das Publikum bestens unterhalten?

Kurz darauf traten Raphael Scheuringer (Drumset) und Andreas Hollerbach (Piano) auf. Wer die beiden jemals zusammen musizieren gehört hat, wird sich wohl immer auf ihre Darbietungen freuen. Eine Mischung aus schauspielerischen Elementen, hochvirtuosem Spiel und einer erstaunlichen musikalischen Kommunikation überzeugte auf ganzer Linie.

Das Thema Filmmusik und Musical griff anschließend auch das große Orchester unter der Leitung von Frau Günther auf. So war es dann auch nicht verwunderlich, sondern sehr amüsant, wie Schüler bei dem Stück Bonanza auf Steckenpferden über die Bühne ritten. Eben „Cinema Paradiso“, wie das letzte Stück dieses Blocks hieß.

Frühling und Frühlingsgefühle: Der Große Chor (Leitung Herr Lidl) stellte in seiner Werkauswahl wohl alle Facetten dieses Themas dar: Herrschten anfangs noch Zweifel, ob und was in Sachen Liebe läuft („Does he love me?“), so zeigte sich Matthias Tamler bald schon “kompromissbereit” bei der Damenwahl.  Doch auch wenn es mit der Liebe nicht so richtig klappt, hat der Chor einen Tipp: “Take it easy”.  Bei Ausschnitten aus Grease konnte man zudem erfahren, dass gerade die coolen Jungs eine wohl eher spezielle Sicht auf die Dinge haben und ihre Erzählungen vielleicht nicht immer ganz der Wahrheit entsprechen. Egal: Am Schluss des Konzertes gab es doch noch ein Happy End: Mit “Ever in my Heart” verabschiedeten sich viele aktive Schüler der Q12.

Wir Musiklehrer sind sehr stolz auf alle, die zum Gelingen des Konzertes beigetragen haben und schließen uns dem kräftigen Schlussapplaus des Publikums an.

Merken

Drucken