„Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben“ (Jeremia 19,11)

Frank camino klein

Text 2: Irischer Segenswunsch

 Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen,

mögest du den Wind im Rücken haben,

möge die Sonne warm dein Gesicht bescheinen,

möge Gott seine schützende Hand über dich halten.

Mögest du in deinem Herzen dankbar bewahren

die kostbare Erinnerung der guten Dinge in deinem Leben.

Das wünsche ich dir,

dass jede Gottesgabe in dir wachse und sie dir helfe,

die Herzen jener froh zu machen, die du liebst.

Möge freundlicher Sinn glänzen in deinen Augen,

anmutig und edel wie die Sonne, die aus den Nebeln steigend,

die ruhige See wärmt.

Gottes Macht halte dich aufrecht,

Gottes Auge schaue für dich,

Gottes Ohr höre dich,

Gottes Wort spreche für dich,

Gottes Hand schütze dich.

 

Auf youtube sind schöne Vertonungen zu irischen Segensgebeten zu hören (z.B. die Priester „Möge die Straße“).

Bisherige Texte

Drucken