Beschluss des Klimaschutzplans 2.0

Am 28. September 2020 wurde in der Lehrerkonferenz der neue Klimaschutzplan 2.0 des Hildegardis-Gymnasiums durch das Projektteam Klimaschule vorgestellt. Der Plan umfasst aktuell 162 Maßnahmen, von denen bereits mehr als 80 % vollständig umgesetzt worden sind oder sich bereits in der Umsetzung befinden.

bersicht Klimaschutzmaßnahmen Hilde mit Legende

Insgesamt konnten seit 2015/16 dauerhaft etwa 36 t CO2 eingespart werden. Weitere rund 46 t CO2 wurden z.B. über das Klimaschutzprojekt „effiziente Kochöfen“ in Afrika kompensiert.

Da die akute Klimakrise schnelles Handeln erforderlich macht, soll der klimaneutrale Schulbetrieb bereits 2023 erreicht werden, also drei Jahre früher, als dies ursprünglich geplant war. Bei der Umsetzung der hierzu nötigen Klimaschutzmaßnahmen werden die Schülerinnen und Schülern eng eingebunden. Neben regionalen Klimaschutzprojekten, wie z.B. das Pflanzen von Bäumen, der Vernässung von Mooren und die Förderung von Pflanzenkohle, werden zukünftig weiter internationale Klimaschutzprojekte unterstützt werden. Denn es ist dringend notwendig, Entwicklungsländer beim Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgungsstruktur zu unterstützen. Unterstützt wird das Hildegardis-Gymnasium Kempten dabei vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!).

Die Abstimmung der Lehrerschaft über den Klimaschutzplan 2.0 war ein eindeutig: mehr als 95 % der Lehrkräfte stimmten dem Konzept zu. Dieses bemerkenswerte Ergebnis gibt dem Projekt weiterhin den nötigen Rückenwind, um die ambitionierten Ziele in den kommenden Jahren erreichen zu können. Denn der Weg ist noch weit und steil. Aber möglich.

Lesen Sie hier den vollständigen Klimaschutzplan 2.0 des Hildegardis-Gymnasiums.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

Drucken