Die 8e gestaltet Lokalpolitik

 Umfrage Stadtbibliothek Juli 2021

„Die Politiker machen doch eh, was sie wollen, und wir werden nicht gefragt.“ Dass das nicht so stimmt, hat die 8e (SWG) im Rahmen des Faches Politik und Gesellschaft (früher: Sozialkunde) festgestellt – und sich dann gleich selbst in die Kemptener Stadtpolitik eingemischt.

Wie bringt man als Schüler:in eigene Ideen in das Schulleben ein? Wie und warum wird man vom Schülersprecher zu einem Stadtrat, einem „echten“ Politiker, der das Stadtleben mitgestaltet? Dafür lud die 8e Anfang Juli 2021 Sergen Berkyürek ein, unseren aktuellen Schülersprecher, und seinen Vorgänger Julius Bernhardt, der inzwischen für „Future for Kempten“ im Kemptener Stadtrat sitzt. Von beiden erfuhren sie, wie wichtig es ist, sich von sich aus aktiv zu informieren und dann auch einzumischen –  in der SMV, über die Schülersprecher:innen, durch die Gründung einer Wählergemeinschaft.

Die Chance, sich einzumischen, bot sich gleich in der vorletzten Juliwoche:

Weiterlesen

Drucken

Workshop Profil zeigen! Für eine starke Demokratie

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9e und 9a/b des WSG-S nahmen im Rahmen des Sozialkundeunterrichts im Januar und Februar 2021 am digitalen Workshop Profil zeigen! Für eine starke Demokratie teil. Zusammen mit dem Referenten Fabian Prillinger von der Universität Augsburg erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler, wie Vorurteile und Ängste entstehen und zu extremen politischen Parolen führen und wie sie in eine politische Diskussion mit Verkündern derselben treten können. Durch Gruppenarbeiten und Plenumsdiskussionen näherten die Schülerinnen und Schüler sich dem Thema und entwickelten eigene Strategien. Besonders fruchtbar war für viele Schülerinnen und Schüler die Begegnung mit dem Wertequadrat, das im Rahmen des Workshops als Möglichkeit der Entwicklung von Empathie eingeübt wurde.

Drucken

Ukraine in der EU? Flüchtlingsunterkünfte in Wiggensbach?

Regionet 2018 19 Moosbach

Zum Abschluss des sozialwissenschaftlichen Zweiges nahmen die 10bs und 10d im Juli 2018/19 an den dreitägigen Planspielen Regionet (10bs) und Euronet (10d) im Haus AllgäuWeite in Moosbach teil. Es gab umfangreiche Vorträge zu kontroversen Themen wie der Unterbringung von Geflüchteten in Allgäuer Gemeinden (10b) oder zum möglichen EU Beitritt der Ukraine (10d). Auf dieser Basis debattierten die Schülerinnen und Schüler in zugelosten Rollen teils hitzig das Für und Wider und mussten am Ende auch über Lösungen abstimmen. Die mitunter sehr komplexen politischen Themen wurden so anschaulich und greifbar.

Drucken

Hilde goes Europe.

Nachhaltigkeit lokal gestalten – europäisch denken.

CAP Planspiel

Zum Abschluss des sozialwissenschaftlichen Zweiges erprobte die 10d im Juli 2021 mit Frau Blickle das Planspiel „Mühlbach goes Europe. Nachhaltigkeit lokal gestalten – europäisch denken“. Einen Vormittag lang wurde den Schülerinnen unter Leitung des CAP (Centrum für angewandte Politikforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München) ein grundlegendes Verständnis für die komplexe Thematik der Biodiversität in kommunalen ländlichen Räumen sowie für die Umsetzung des Green Deals in Europa vermittelt. Die Schülerinnen debattierten in Rollen und mussten sich in einer Abstimmung auf eine Lösung einigen, die in einem abschließenden Expertengespräch ausgewertet wurde. Damit wurde Europapolitik mit ihren ganz konkreten Wirkungen und den Handlungs- sowie Gestaltungsräumen für die Schülerinnen erfahrbar.

Drucken

Kaffee und Kuchen in der Wärmestube

Wärmestube 2018 19

Im Rahmen eines Projektes im Fach Sozialpraktische Grundbildung veranstalteten wir, die Klasse 10b am 15.7.2019 ein Buffet in der Wärmestube Kempten. Nach der Ankunft und der herzlichen Begrüßung in der Wärmestube machten wir uns daran, zahlreiche Speisen wie Pizzaschnecken, Obstspieße, Kuchen, Waffeln und vielfältige alkoholfreie Cocktails vorzubereiten. Nachdem alle Gäste mit Essen versorgt waren, ließen wir sie aktiv an unserem selbsterstellten Quiz mithilfe von Farbkärtchen teilhaben. Abschließend kann man sagen, dass es ein sehr erfolgreiches Projekt war, aus dem beide Seiten viel mitnehmen konnten.

Lola J., Julia St., Franziska J.

Drucken

Sozialpraktikum 2019

Wer am Hilde den sozialwissenschaftlichen Zweig wählt, entscheidet sich damit auch für das Sozialpraktikum zwischen der 8. und 10. Jahrgangsstufe. Es dauert insgesamt 15 Tage á sechs Stunden, also 90 Stunden. Fünf Tage davon finden als Blockpraktikum in der 9. Jahrgangsstufe statt, dieses Jahr vom 18. bis 22. Februar 2019.

Insgesamt 44 Schüler/innen lernten den Arbeitsalltag in sozialen bzw. pädagogischen Einrichtungen kennen und konnten erste Einblicke in die Tätigkeitsfelder sozialer Berufe gewinnen. Die Schüler/innen mussten dazu selbstständig Kontakt zu einer Praktikumsstelle aufnehmen und Art und Umfang des Sozialpraktikums vereinbaren.

Ein herzlicher Dank gilt allen Einrichtungen und Institutionen, die unsere Schüler/innen bei dieser ersten Berufsorientierung unterstützt haben!

Drucken