Hilde Bräu spendet an die Welthungerhilfe

Viele Millionen Menschen in Afrika müssen tagtäglich Hunger leiden, bis zu 278 Millionen. Aber woran liegt das? Der Grund ist die schwerwiegende Trockenperiode, die eine stark ausgeprägte Dürre als Auswirkung hervorruft. Ca. 16,7 Millionen Menschen kämpfen momentan um ihr Leben und müssen hungern. Die Situation wird immer lebensbedrohlicher, denn mehrere Regenzeiten in Folge hat es nicht geregnet. Was zu ausgetrockneten Böden führt, wodurch kein Getreide und Gemüse angebaut werden kann. Für sehr viele Kleinbäuerliche Familien bedeutet das keine Ernte und damit nichts zu essen zu haben. Viele Hirtenfamilien haben ihren ganzen Viehstand verloren, was ihre einzige Einnahmequelle darstellt. Somit können sie sich nicht einmal mehr leisten sich Lebensmittel auf den Märkten zu kaufen. Die weltweit angestiegen Lebensmittelpreise lassen das Problem nicht kleiner werden.

LINK zur Homepage Hilde-Bräu

uebergabe

Durch den Verkauf unseres im P-Seminar „Hilde Bräu“ selbsthergestellten Bieres haben wir 1.000€ eingenommen. Aufgrund der genannten und noch vielen weiteren Problemen haben wir uns entschieden dieses Geld an die Welthungerhilfe Afrika zu spenden. Sie ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland und organisiert mehrere Projekte, darunter „Zero Hunger bis 2030“. Das gespendete Geld wird immer für die Projekte eingesetzt, in welchen es am nötigsten ist. Dabei gehen sie nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ vor, um Menschen die Möglichkeit zu geben sich selbst aus dem ewigen Teufelskreis des Hungerns und der Armut zu befreien.

 

Drucken