Hilde goes Europe.

 

Nachhaltigkeit lokal gestalten – europäisch denken

CAP Planspiel

 

Zum Abschluss des sozialwissenschaftlichen Zweiges erprobte die 10d im Juli 2021 mit Frau Blickle das Planspiel „Mühlbach goes Europe. Nachhaltigkeit lokal gestalten – europäisch denken“. Einen Vormittag lang wurde den Schülerinnen unter Leitung des CAP (Centrum für angewandte Politikforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München) ein grundlegendes Verständnis für die komplexe Thematik der Biodiversität in kommunalen ländlichen Räumen sowie für die Umsetzung des Green Deals in Europa vermittelt. Die Schülerinnen debattierten in Rollen und mussten sich in einer Abstimmung auf eine Lösung einigen, die in einem abschließenden Expertengespräch ausgewertet wurde. Damit wurde Europapolitik mit ihren ganz konkreten Wirkungen und den Handlungs- sowie Gestaltungsräumen für die Schülerinnen erfahrbar.

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE AR-SA /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:Arial; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;}

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE AR-SA /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:Arial; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;}

Drucken

Kempten-Museum zeigt: "In einem Hilde vor unserer Zeit"

 

Hilde Schulgeschichte Ausstellung

Die Ausstellung „In einem Hilde vor unserer Zeit“ gibt Einblicke in die knapp 150jährige wechselvolle Schulgeschichte des Hildegardis-Gymnasiums. 12 Schülerinnen und Schüler des „Hilde“ haben 2017/2018 die Ausstellung in einem P-Seminar erarbeitet. Zahlreiche historische und aktuelle Fotografien, Texte, Videointerviews mit fast 100jährigen Zeitzeuginnen und Aktivstationen laden ein, mehr über ein Stück Kemptener Zeitgeschichte zu erfahren.

Zeitraum: 15. Mai bis 5. September 2021 im Kempten-Museum, der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

Drucken

Hilde goes Europe

 Nachhaltigkeit lokal gestalten – europäisch denken

 CAP Planspiel

Zum Abschluss des sozialwissenschaftlichen Zweiges erprobte die 10d (WSG-S)  im Juli 2021 mit Frau Blickle das Planspiel „Mühlbach goes Europe. Nachhaltigkeit lokal gestalten – europäisch denken“. Einen Vormittag lang wurde den Schülerinnen unter Leitung des CAP (Centrum für angewandte Politikforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München) ein grundlegendes Verständnis für die komplexe Thematik der Biodiversität in kommunalen ländlichen Räumen sowie für die Umsetzung des Green Deals in Europa vermittelt. Die Schülerinnen debattierten in Rollen und mussten sich in einer Abstimmung auf eine Lösung einigen, die in einem abschließenden Expertengespräch ausgewertet wurde. Damit wurde Europapolitik mit ihren ganz konkreten Wirkungen und den Handlungs- sowie Gestaltungsräumen für die Schülerinnen erfahrbar.

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE AR-SA

Drucken

Workshop Profil zeigen! Für eine starke Demokratie

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9e und 9a/b des WSG-S nahmen im Rahmen des Sozialkundeunterricht im Januar und Februar 2021 am digitalen Workshop Profil zeigen! Für eine starke Demokratie teil. Zusammen mit dem Referenten Fabian Prillinger von der Universität Augsburg erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler, wie Vorurteile und Ängste entstehen und zu extremen politischen Parolen führen und wie sie in eine politische Diskussion mit Verkündern derselben treten können. Durch Gruppenarbeiten und Plenumsdiskussionen näherten die Schülerinnen und Schüler sich dem Thema und entwickelten eigene Strategien. Besonders fruchtbar war für viele Schülerinnen und Schüler die Begegnung mit dem Wertequadrat, das im Rahmen des Workshops als Möglichkeit der Entwicklung von Empathie eingeübt wurde.

Drucken