Corona-Krise: Alles hängt zusammen – aber wie?

 econo me

Mit der Problemstellung 2020/21 „Alles hängt zusammen – aber wie?“ in der Corona-Krise setzten sich zwei Gruppen der wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildungsrichtung der Klasse 10b im Rahmen ihrer Profilstunden in Wirtschaft und Recht auseinander.
Das Ergebnis sind zwei Wettbewerbsbeiträge:
ein Film und eine Homepage, die beide auf eine gute Platzierung hoffen. Wir freuen uns über einen „Like“, bzw. „click“!

Intensiv recherchierten die Schüler*innen angeleitet, aber auch eigenständig zum aktuellen Thema der Corona-Krise, die uns allen gezeigt hat, wie in einer globalisierten Wirtschaft alles zusammenhängt. Dabei mussten sie sich auf verschiedene Aspekte des Wirtschaftsgeschehens fokussieren: die Auswirkungen der Arbeitsteilung, die Bedeutung digitaler Infrastruktur und die Ausgaben des Staates.
Die Problemstellung motivierte dabei die Schüler, nicht nur ihr Wissen, sondern auch ihre Handlungs- und Entscheidungskompetenz in den genannten Gebieten zu erweitern.
Denn Wirtschafts- und Finanzwissen spielt in unserer Welt – privat und beruflich – eine wesentliche Rolle. Wer Zusammenhänge versteht, kann sich eine eigene Meinung bilden und Plausibilitätsfragen stellen.
Die Flossbach von Storch Stiftung und das Handelsblatt, unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie will mit ihrem bundesweiten Wettbewerb econo=me eben diese Kompetenzen fördern.
Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden am 10. Juni 2021 bekannt gegeben.
Vgl. hierzu: econo-me.de

Text: Susanne Hartmann

Drucken