Drei Tage Eintauchen in die Finanzwelt der Banken und Zentralbanken der 10. Klassen WSG-W in Frankfurt/Main

 schule portal files postkorb 5d3043f4d2adc eurosymbol DPI 300 Homepage

Die 10. Klassen des WSG-W-Zweiges verbrachten drei Tage in der Großregion Frankfurt/Main als Abschluss des Wirtschaft/Recht-Unterrichts der 10. Klasse.
Schwerpunkt des Programms der ersten beiden Tage war das Bankenwesen in Frankfurt.

Ein Vortrag des Marktanalysten Sebastian Fellechner der DZ-Bank zur Geldpolitik des Eurosystem bildete den Einstieg in die Thematik. Dies wurde durch den Besuch bei der Europäischen Zentralbank, EZB mit einem Vortrag und dem durch Tablets individuell gesteuerten interaktiven Besuch des Besucherzentrums sowie dem interaktiven Geldmuseum der Deutschen Bundesbank ergänzt. Die aktuelle Lage der Inflation und der Steuerungsmaßnahmen der EZB, ihrer Aufgaben und Werkzeuge standen neben Fakten über Geld und seinen Funktionen sowie Falschgeld im Fokus.
Flankiert wurde das Programm in Frankfurt durch einen Besuch der Altstadt von Frankfurt, Fotostopp am bekannten Euro-Symbol am Willi-Brandt-Platz und Bewundern der Skyline Frankfurts (der einzigen Deutschlands) sowie der einmaligen Architektur der zahlreichen Hochhäuser. Auch eine Führung durch das revitalisierte Hafenviertel (ehemaliger Feststoffhafen) in Offenbach durch Frau Bozica Niermann, Bereichsleiterin der Quartiers- und Projektentwicklung Mainviertel Offenbach sowie der Besuch des Kulturzentrums Hafen2 und ein Kinobesuch des Films "Yesterday" in der Originalversion auf Englisch ergänzten und erweiterten das Programm.
Am letzten Tag der Exkursion konnten in Alzenau, schon in Bayern liegend, aber Teil der Main-Rhein-Großregion, zwei Unternehmen besichtigt werden: Applied Materials und Hyundai Motorsports. Die Nähe zu Frankfurt und die gute Verkehrsanbindung stellen wichtige Standortfaktoren für die beiden Unternehmen dar.
Somit könnten die Schülerinnen und Schüler durch die WR-Bildungsreise einen Einblick in zahlreiche wirtschaftliche Facetten der Großregion gewinnen - einer Region, die sich als Studien-, Lebens- und Arbeitsort auch für die Schüler des Hildegardis-Gymnasiums anbietet.

Text und Fotos: Maren Brandenburg

 schule portal files postkorb 5d3043f4d2b1f ezb1 v2.DPI 300 Homepage

 schule portal files postkorb 5d3043f4d2a8e dz bank DPI 300 Homepage

 schule portal files postkorb 5d3043f4d2b61 ezb 2 v2.DPI 300 Homepage

 schule portal files postkorb 5d3043f4d2c53 hyndai v2.DPI 300 homepage

Drucken