• Startseite

Erreichbarkeit der Schule in den Sommerferien 2021

Das Hildegardis-Gymnasium ist an folgenden Tagen jeweils zwischen 10.00 und 12.00 Uhr erreichbar: Mo., 02.08. - Fr., 06.08.2021, Mo. 09.  - Mi. 11.08.2021., jeweils Mi. 18.08. und 25.08.2021 sowie 01.09.2021, Mo. 06.09. - Fr. 10.09.2021 und Mo., 13.09.2021. Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0831 / 540 140 oder per Mail: info[at]hildegardis-gymnasium.de gebeten
Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern sowie ihren Familien eine schöne und erholsame Ferien-/Urlaubszeit mit passendem Wetter!

Faaker See Blick nach Norden2

 

Aktuelle Corona-Situation

 Die Eltern unserer Schule werden intern und aktuell über organisatorische Maßnahmen informiert. Das Schreiben von Herrn Staatsminister Piazolo an die Eltern mit den derzeiten Aussichten/Regelungen zum Start ins Schuljahr 2021/22 finden Sie hier. Aktuelle weitere Informationen finden Sie in der FAQ-Liste im Internetauftritt des Kultusministeriums. Die entsprechenden Rechtsgrundlagen wie die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnungungen (BayIfSMV) stehen auf der Internetseite des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (=> Rechtsgrundlagen) zur Verfügung.

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir darum, nur in dringenden Fällen persönlich an die Schule zu kommen,
und nur mit Voranmeldung unter Tel. 0831 / 540 140 oder per Mail: info[at]hildegardis-gymnasium.de
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Alles wird hoffentlich irgendwann wieder gut!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die 8e gestaltet Lokalpolitik

 Umfrage Stadtbibliothek Juli 2021

„Die Politiker machen doch eh, was sie wollen, und wir werden nicht gefragt.“ Dass das nicht so stimmt, hat die 8e (SWG) im Rahmen des Faches Politik und Gesellschaft (früher: Sozialkunde) festgestellt – und sich dann gleich selbst in die Kemptener Stadtpolitik eingemischt.

Wie bringt man als Schüler:in eigene Ideen in das Schulleben ein? Wie und warum wird man vom Schülersprecher zu einem Stadtrat, einem „echten“ Politiker, der das Stadtleben mitgestaltet? Dafür lud die 8e Anfang Juli 2021 Sergen Berkyürek ein, unseren aktuellen Schülersprecher, und seinen Vorgänger Julius Bernhardt, der inzwischen für „Future for Kempten“ im Kemptener Stadtrat sitzt. Von beiden erfuhren sie, wie wichtig es ist, sich von sich aus aktiv zu informieren und dann auch einzumischen –  in der SMV, über die Schülersprecher:innen, durch die Gründung einer Wählergemeinschaft.

Die Chance, sich einzumischen, bot sich gleich in der vorletzten Juliwoche:

Weiterlesen

Neuer Rekord beim Stadtradeln

sieger stadtradeln

Beim diesjährigen Stadtradeln konnte die Hilde-Schulfamilie zum ersten Mal die Marke von 50000 km (in Worten: Fünfzigtausend!!) knacken. Über 400 Schüler und Schülerinnen, Eltern und Lehrkräfte traten drei Wochen lang in die Pedale, legten insgesamt 50472 km zurück und ersetzten somit auch die eine oder andere klimaschädliche Autofahrt.

Die fleißigsten Radler waren:

Schülerinnen und Schüler: 1. Elias Hartmann (815 km), 2. Amelie Hörner (602 km), 3. Mona Herb (562 km), 4. Leonas Denninger (550 km), 5. Joelin Hank (531 km), 6. Emanuel Hartmann (520 km), 7. Finn Sattler (510 km), 8. Johanna Jahreiß (500 km), 9. Benno Hörner (433 km), 10. Daniel Heinlein (387 km)

Eltern: 1. Armin Jahreiß (1230 km), 2. Christian Hörner (1029 km), 3. Anton Krautmann (734 km)

Lehrkräfte: 1. Martin Wördehoff (687 km), 2. Robert Bartels (531 km), 3. Bernd Breimair (476 km), 4. Christiane Freytag (395 km), 5. Knut Henkelmann (385 km)

 

Klassenwettbewerb im Mountainbike-Minigolf

Leni Schneider (7c, 5 Fehler) und David Jakob (7d, 1 Fehler) , Celina Mayr (6a), Anne Etzlinger (6d) und Emiely Haupt (6f), jeweils 10 Fehler, sowie Benno Hörner (6a, 0 Fehler) und Emanuel Hartmann (6d, 0 Fehler) heißen die Sieger des Klassenwettbewerbs „Mountainbike-Minigolf“ zum Abschluss der Stadtradel-Kampagne 2021. In den fünften Klassen zeichneten sich Ida Aicher (5f, 22 Fehler) und Julius Eßlinger (5d, 2 Fehler) als geschickteste Mountainbiker aus.

Alle Startenden hatten sich zuvor durch eine Übungseinheit im Fachsportunterricht qualifiziert und wurden von ihren Klassen als Vertreter in das Finale entsandt.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde der Wettbewerb in der großen Pause, auf drei unterschiedlichen Spielbahnen im Wechsel ausgefahren. Jede Bodenberührung mit dem Fuß, sowie jede Berührung der Spielbahnbegrenzung mit dem Rad wurde als Fehler von den Kampfrichtern der achten Klassen penibel erfasst. Zu überfahren waren Paletten und Bodenunebenheiten. Kegel und enge Kurven erschwerten darüber hinaus die fehlerfreie Fahrt.

Auch Schulleiter OStD Markus Wenninger, zeigte sich sichtlich beeindruckt von den Leistungen der Schülerinnen und Schüler als er im Gespräch mit Moderator Martin Wördehoff feststellte, dass die Bahnen durchaus sehr anspruchsvoll konzipiert waren.

So gilt der Dank allen Teilnehmenden, sowie derer, die die Umsetzung dieser Sportveranstaltung im ansonsten ereignisarmen Corona-Schuljahr ermöglicht haben.

Text: Martin Wördehoff

 

Bikeneu

W-Seminar Wirtschaft arbeitet an Transformationskompetenzen beim Bundeswettbewerb YES! 2021

Bildschirmfoto 2021 07 18 um 14.57.19 Homepage

Beim Regionalfinale am 6.7.2021 präsentierten die Schüler*innen gemeinsam mit 23 weiteren Teilnehmenden online ihre Idee Hi(gh)skul - *Alles in einem*: Eine multifunktionale App, die alle Möglichkeiten des digitalen Lernens/Organisation/Kommunikation bündelt und damit den Ansprüchen der Schüler*innen nach einem umfassenden und intuitiven Strukturtool endlich gerecht werden sollte.

Weiterlesen

Etliche neue Schulrekorde in der Leichtathletik und im Schwimmen

Bei den diesjährigen Leistungsabnahmen in der Leichtathletik und im Schwimmen zeigten Schülerinnen und Schüler der Q11 richtig starke Leistungen und stellten einige neue Schulrekorde auf. 

 

Paulina Agsteiner lief die 800m in bisher nicht gelaufenen 02:42 min. Über 1000m war Kilian Scheininger nicht zu schlagen. Bei ihm zeigte die Stoppuhr im Ziel 03:22 min. an.

Lea Lüttig stellte mit 13:55 min. eine neue Bestzeit über 3000m auf, Finn Sattler enteilte auf  der gleichen Distanz dem Rest des Feldes und überquerte die Ziellinie nach bärenstarken 09:36 min..

Im Schwimmen zeigten sich Luzie Wandratsch und Finn Sattler von ihrer besten Seite. Im 50m-Becken des Freibads schwamm Luzie 50m Schmetterling in hervorragenden 35:48 sec., Finn Sattler benötigte für 50 m Kraul gerade mal 29:48 sec.. 

Die 400m kraulten beide und Finn ließ Luzie ganz gentlemanlike den Vortritt. Luzie brauchte schnelle 5:36 min., Finn 5:52 min. für die 8 Bahnen.

 

Gratulation den neuen Rekordträgern!

Hilde goes Europe.

Nachhaltigkeit lokal gestalten – europäisch denken.

CAP Planspiel

Zum Abschluss des sozialwissenschaftlichen Zweiges erprobte die 10d im Juli 2021 mit Frau Blickle das Planspiel „Mühlbach goes Europe. Nachhaltigkeit lokal gestalten – europäisch denken“. Einen Vormittag lang wurde den Schülerinnen unter Leitung des CAP (Centrum für angewandte Politikforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München) ein grundlegendes Verständnis für die komplexe Thematik der Biodiversität in kommunalen ländlichen Räumen sowie für die Umsetzung des Green Deals in Europa vermittelt. Die Schülerinnen debattierten in Rollen und mussten sich in einer Abstimmung auf eine Lösung einigen, die in einem abschließenden Expertengespräch ausgewertet wurde. Damit wurde Europapolitik mit ihren ganz konkreten Wirkungen und den Handlungs- sowie Gestaltungsräumen für die Schülerinnen erfahrbar.

DELF 2021

2021 Foto klein Lara Andelina querLogo DELF

Lara Schaffarczik und Andelina Matic (beide 10a) dürfen sich am Schuljahresende noch über einen schönen Erfolg freuen: Sie haben sich den schriftlichen und mündlichen Prüfungen zum DELF (Diplôme d´Etudes en langue française, B1) gestellt und halten nun schon ihre Attestations de réussite in Händen - sie haben souverän bestanden! Lara und Andelina bearbeiteten am Samstag, 17.07., die zentral vom französischen Ministère de l´éducation nationale gestellten schriftlichen Aufgaben im Hör- und Leseverstehen sowie in der Textproduktion. Am Montag, 19.07. stellten sie in einer dreiteiligen Prüfung auch ihre mündlichen Fähigkeiten unter Beweis.

Weiterlesen

Business English skills – a valuable competence

LCCI Juli 2021 Homepage

Kurz vor Schuljahresende, am 20.07.2021, traten 15 Schüler*innen der 10b (WSG-W) zur LCCI (London Chamber of Commerce and Industry) English for Business Level 1 Prüfung an, um ihre Kompetenzen im Profilfach Business English unter Beweis zu stellen. Große Spannung vorab: muss ein Geschäftsbrief verfasst werden oder doch ein Memo?

Weiterlesen

P-Seminar „Risikomanagement im Bergsport“ auf Tour im Kleinwalsertal

Wir, das P-Seminar Risikomanagement im Bergsport, haben am 04. und 05.07. unsere im Unterricht erfolgreich geplante zweitägige Bergtour durchgeführt. Am ersten Tag ging es von Baad über Grünhorn und Ochsenhofer Scharte zur Schwarzwasserhütte. Am zweiten Tag war zunächst der Hählekopf auf dem Programm, bevor wir über Falzerkopf und Steinmandl zurück zur Schwarzwasserhütte wanderten und nach einer abschließenden Rast zur Auenhütte am Ifen-Parkplatz abstiegen.

Alle Seminar-Teilnehmer haben die beiden Tagesetappen bei bester Stimmung und ohne größere Blessuren gemeistert, und auch der Wettergott war uns gewogen – bis auf einen Regenschauer am ersten Tag auf den letzten 10 Minuten zur Hütte konnten wir uns über optimales Wanderwetter freuen. Die Nachbearbeitung dieses Erlebnisses - ein Imagefilm - läuft auf Hochtouren. 

Herzlich bedanken möchten wir uns außerdem bei unseren großzügigen Sponsoren, die diese Unternehmung so erst möglich gemacht haben! Die Firma Schöffel stattete uns mit schicker und funktioneller Wanderbekleidung aus. Bergsport Maxi versorgte uns mit leckeren Energieriegeln, und die Sektion Kempten des Deutschen Alpenvereins stellte uns Karten- und Führermaterial kostenlos zur Verfügung. 

Die Sparkasse Allgäu, die Firma UWT und das Autohaus Schwaba unterstützten uns finanziell und ermöglichten es uns, dass die gesamte Exkursion über Sponsorengelder finanziert werden konnte! 

PSem3

PSem2

PSem1

„Wer sich bewegt, bewegt etwas!“ – Klasse 7d sammelt 1163,63 €

Warum nur in der Theorie im Deutschunterricht die positiven Aspekte eines Spendenlaufs diskutieren? – Das dachten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7d und gewannen nicht nur in einem argumentierenden Brief Herrn Wenninger für ihre Idee, sondern überzeugten auch Sponsoren im Familien- und Freundeskreis. Am 07. Juli 2021 zeigten die 29 Schülerinnen und Schüler schließlich beim Spendenlauf unter dem Motto „Wer sich bewegt, bewegt etwas!“ vollen Einsatz und sammelten so den beeindruckenden Betrag von 1163,63€. Das Geld spendete die Klasse der Hilfsorganisation Oxfam, wodurch sie zahlreiche Hilfsprojekte unterstützen konnten, wie zum Beispiel die Errichtung eines Klassenzimmers in Benin (Westafrika).

 

HIT1 Bild